Backup erstellen

Wir verwenden in dieser Anleitung das Plugin BackWPUP. Du kannst auch gerne eine Alternative verwenden.
Zunächst loggst du dich im Backend deiner Webseite ein und installierst Plugin BackWPUP

Sobald das Plugin installiert ist, kann ein Auftrag angelegt werden. Die folgenden Dinge sollten eingestellt werden:

  • Datenbank/Dateien Backup
  • .zip Archiv
  • Backup in Verzeichnis

Nachdem der Auftrag angelegt wurde, kann dieser mit dem Befehl "Auftrag starten" ausgeführt werden.

Nach Abschluss des Prozesses kann das Backup im Menü unter "Backups" heruntergeladen werden.

Migration

Parallel zum Download des Backups kann der File Manager im entsprechenden Abonnement geleert werden.

Nachdem das Backup fertig heruntergeladen wurde, kann es in den File Manager deines HostPress Abonnements hochgeladen werden. (Ordner httpdocs/)

Sobald sich das Backup im File Manager befindet kann die Datei entpackt werden. 

Datenbank einrichten

Als nächstes muss eine neue Datenbank in dem Abonnement angelegt werden. 

Die hierbei verwendeten Daten sollte man aufbewahren, da sie gleich wieder verwendet werden. 

Sobald die Datenbank angelegt ist, kann diese mit der entsprechenden Webseite verknüpft werden und die eigentliche .sql Datei importiert werden. Das funktioniert über die Funktion "Datenbank importieren". Die erforderliche .sql Datei befindet sich nach dem entpacken des Backups im httpdocs Ordner des Abonnements. Anschließend kann im File-Manager die Datei wp-config.php geöffnet werden und die zuvor für die Datenbank verwendeten Daten bei den Feldern 

  • Define DB_Name 
  • Define DB_User
  • Define DB_Password 

jeweils zwischen  ' ' eintragen. Unsere Hosting-Server achten auf Groß- und Kleinschreibung. Zur Sicherheit sollte man alle Datenbankparameter nochmals korrigieren. Alle Werte, außer natürlich das Passwort, sollten kleingeschrieben werden. 

Hosting Einstellungen

Nun können die Hosting Einstellungen angepasst werden. Welche Einstellungen hierbei verwendet werden ist abhängig von der Webseite.

Hierbei gibt es eine Faustregel: 

Wenn die Webseite über www. aufgerufen wird werden die Hosting Einstellungen auf www. gesetzt. 

Wenn die Webseite über https:// aufgerufen wird aktivieren wir SSL Unterstützung und aktivieren die dauerhafte für 301 geeignete Weiterleitung von http:// zu https://

Zu guter letzt muss eine PHP Version ausgewählt werden. Wenn die zuletzt verwendete Version unbekannt ist, empfiehlt es sich größte PHP Version zu testen.

Überprüfen der Webseite

Um diesen Schritt durchzuführen ist es nötig Zugriff zur Webseite zu erhalten bevor die DNS Umstellung erfolgt ist.
Wir verwenden dafür: Gas Mask (Nur für Mac)

Sollte es zu Fehlern bezüglich der Funktion oder Optik der Webseite kommen sollte das Protokoll auf Fehler untersucht werden. In seltenen Fällen lohnt sich ein PHP Downgrade die PHP Version 5.6.

DNS Umstellung

Wenn die Webseite keine funktionellen oder optische Fehler aufweist, kann die DNS Umstellung erfolgen. Hierfür wird der Zugang zur entsprechenden DNS Verwaltung der Domain sowie die neue HostPress IP Adresse benötigt.

Gerne übernehmen wir die DNS Umstellung für unsere Kunden oder stehen bei Fragen zur Verfügung.

Die HostPress IP Adresse befindet sich im entsprechenden Abonnement. 


Wenn die IP-Adresse bekannt ist, kann in der DNS Verwaltung eingeloggt werden.
Wo genau die DNS Einstellungen zu finden sind ist von Provider zu Provider unterschiedlich.

Dort angekommen müssen (in der Regel) zwei Einträge gesetzt werden. 

  • A Eintrag : "deinedomain.de" - 185.201.144.XXX
  • A Eintrag: "www.deinedomain.de" - 185.201.144.XXX

Wenn außerdem Subdomains existieren welche nicht auf den HostPress Server migriert werden, dann müssen für diese ebenfalls separate DNS Einträge angelegt werden.

  • A Eintrag: "subdomain.deinedomain.de" - "AlteServerIP/BeliebigeServerIP"

Sobald der DNS Eintrag auf die HostPress IP Adresse umgestellt wurde, wird die Webseite nach spätestens 4 Stunden über den HostPress Server erreichbar sein.


War diese Antwort hilfreich für dich?