1. Home
  2. Performance & Caching
  3. Die Nutzung von Redis-Cache

Die Nutzung von Redis-Cache

Kann man bei HostPress auch Redis nutzen, wo liegen die Vorteile und wie funktioniert es?

Was ist Redis?

Die Abkürzung Redis steht für Remote Dictionary Server und ist ein enorm schneller und quelloffener In-Memory-Schlüsselwert-Datenspeicher. Redis wurde ursprünglich von Salvatore Sanfilippo entwickelt und ist wohl der am verbreitetsten In-Memory-Schlüsselwert-Datenspeicher.

Wie funktioniert Redis?

Redis ist eine In-Memory-Datenbank mit einer einfachen Datenstruktur und gehört zur Familie der NoSQL-Datenbanken. Diese einfache Struktur der Datenbank eignet sich deshalb weniger für komplexe Datenstrukturen. Dafür hat Redis aber den großen Vorteil, dass es schneller ist als relationale Datenbanken wie zum Beispiel MySQL.

Im Gegensatz zu anderen Datenbanken, welche ihre Daten auf der Festplatte abspeichern, befinden sich bei Redis alle Daten im Hauptspeicher des Servers. Durch den Wegfall der Zugriffszeiten auf den physischen Datenträger treten hier keine Verzögerungen auf. Alle Daten sind innerhalb von Mikrosekunden zugänglich und stehen dem Benutzer mehr als direkt zur Verfügung.

Wo liegen die Vor- und Nachteile?

Redis bietet inzwischen Reaktionszeiten von unter einer Millisekunde und kann so Millionen von Anforderungen für Echtzeitanwendungen in den verschiedensten Bereichen übernehmen und verarbeiten. Redis wird deshalb gerne eingesetzt für Caching, Sessionmanagement, Echtzeitanalysen, Chat- und Messagingdienste sowie Media-Streaming.

Komplexe Datensätze und Abfragen sind nicht die Stärken von Redis. Genau wie andere In-Memory-Datenbanken benötigt Redis extrem viel Arbeitsspeicher, was ebenfalls sehr kostspielig sein kann. In der Praxis hat sich auch gezeigt, dass es zu Problemen mit einigen Webseiten gekommen ist und es je nach Anwendungsart keinen signifikanten Performanceschub gab.

Wie Redis mit WordPress nutzen?

Das WordPress mit all seinen Möglichkeiten und Plugins ein mächtiges CMS ist, welches bei einigen Projekten seine Schwierigkeiten mit der Performence hat, ist inzwischen bekannt. Für geringere Ladezeiten gibt es einige Kniffe und Möglichkeiten wie Caching, CDN-Netzwerke und Content-Optimierungen. Mit der In-Memory Datenbank Redis möchten wir eine weitere Möglichkeit aufzeigen, welche einen anderen technischen Ansatz bietet.

Um WordPress mit Redis zu verbinden und Abfragen zu beschleunigen, kannst du das Plugins Redis-Object-Cache nutzen.

Screenshot: Installation des Redis Object Cache in WordPress

Ob der Redis-Dienst auf dem Server installiert ist und richtig funktioniert, kannst du in den Plugin-Einstellungen prüfen.

Screenshot: Statusprüfung des Object Caches
In welchen Tarifen kann ich Redis nutzen?

Für die Nutzung von Redis-Cache benötigst du einen unserer Managed-Server-Tarife.
Der Dienst ist dann aber nur für eine deiner Webseiten verfügbar.

Sollten du Fragen zur Nutzung haben, den Wunsch hegen Redis auch für deine Webseite zu nutzen, dann setze dich bitte mit uns in Verbindung. Wir helfen gerne weiter und unterstützen dich auch mit den nötigen Servereinstellungen.

Zuletzt geändert: 22. September 2020

War dieser Artikel hilfreich?

Empfohlene Artikel