Wenn man eine WordPress Installation vor Zugriffen schützen möchte - z.B. eine Stagingumgebung davor, dass Suchmaschinen diese indexieren können (wg. Duplicate Content) - kann man Sie in unserem Control Panel mit einem Passwortschutz versehen. Dieser wird auch oft "htaccess" Schutz genannt. So einfach geht's:

In deiner Hostingübersicht bei der entsprechenden WordPress Installation (ggfs. Live oder Stagingumgebung) auf "Passwortgeschützte Verzeichnisse" klicken:

Wichtig: Der Passwortschutz geht immer von dem Verzeichnis aus, in dem das WordPress liegt (siehe Markierung bei "Website unter"). Im nächsten Schritt wollen wir die Stagingumgebung (02.pat***) vor Zugriffen von außen schützen.


Auf der folgenden Seite auf "Geschütztes Verzeichnis hinzufügen" klicken und dort wird dann mit einem "/" der komplette Ordner geschützt, in dem das WordPress liegt (siehe vorheriger Screenshot "Website unter"). Will man nur ein Unterverzeichnis im WordPress schützen trägt man hier z.B. ein "/wp-admin/". Anschließend dem geschützten Bereich noch einen beliebigen Namen geben und auf OK klicken. 

Das Verzeichnis ist nun geschützt, es muss allerdings noch ein Benutzer angelegt werden, wenn man selbst darauf zugreifen will. Dazu auf das nun geschützte Verzeichnis klicken (siehe Screenshot unten) und oben auf "Benutzer hinzufügen":


Hier kann der Benutzer und das Passwort vergeben werden. Das Passwort muss den Serverrichtlinien entsprechen, um akzeptiert zu werden. Ein Popupfenster weist drauf hin, falls das gewählte Passwort nicht sicher genug ist. Anschließend auf "OK" klicken.

Nun ist der entsprechende Ordner (bzw. die gesamte WordPress Installation) mit htaccess geschützt. 

Es sollte ein Popup Fenster erscheinen, wenn die URL im Browser aufgerufen wird:


War diese Antwort hilfreich für dich?